SERAPH 2014

SeraphEin Jahr nach seinem Erscheinen ist “Das Licht hinter den Wolken” für den SERAPH nominiert. Dieser Preis für phantastische Literatur wird 2014 im dritten Jahr auf der Leipziger Buchmesse verliehen. Eine wechselnd besetzte Jury aus Verlegern, Lesern, Rezensenten und Philologen vergibt den mit 2000 Euro dotierten Preis für das beste Debüt und den undotierten Preis für den besten Roman. Ich freue mich sehr über diese Nominierung, zeigt sie doch, dass man trotz aller Widrigkeiten nicht völlig daneben liegt.

Mit mir nominiert sind Mechthild Gläser (Nacht aus Rauch und Nebel), Ju Honisch (Schwingen aus Stein), Christoph Marzi (Die wundersame Geschichte der Faye Archer) und Cordula Simon (Ostrov Mogila). Weitere Information zum Preis gibt es bei der Phantastischen Akademie.