Faune Sommerspecial 2

by Oliver Plaschka

Söldner. Ein besonders zerzauselter Faun mit ein wenig mehr Muskeln; das Testosteron scheint sogar für Brusthaar und Ziegenbärtchen gereicht zu haben. Heute sehe ich Kahlköpfigkeit bei Fealva wie gesagt eher optional — und die Kämme an Schultern und Brauen sind hier wirklich zuviel des Guten.

Was ich an den Faunen im Zweiringeland sehr schätzte, war, dass sie die vertrocknete Soziologie von Elfen, Zwergen und Orks etwas aufbrachen (Faune sind ein Alptraum für elfische Schöngeister wie für konservative Zwerge. Mit den meisten Orks kommen sie dabei noch ganz gut klar.) Mit den Satyren der Antike teilen sie ihre positive Einstellung zu fleischlichen Freuden und dem Leben allgemein. Das heißt aber nicht, dass sie einfach nur Quatschmacher wären; man wird nicht als Querdenker oder Lebenskünstler geboren. Es gehört auch eine gewisse Weisheit und ein großes Maß an Selbstbeherrschung dazu, das Leben mit den Augen eines Fauns zu sehen. An Bord von DS9 könnte ich mir Quark genauso gut als Faun vorstellen wie General Martok oder Schneider Garak. Frank Zappa wäre sicherlich ein interessanter Faun gewesen. Sean Connery sowieso. Und das waren nur die Männer!